Vom Außendienst zum Innendienst – Recruitment Manager bei careforce

Was kann ich mit meiner Berufserfahrung als Pharmaberater eigentlich noch machen?

Ein möglicher Weg wäre z.B. ein Wechsel in den Innendienst – wie bei unserer Kollegin im Bereich Recruitment, Marina Möller. Wir haben Sie dazu befragt und sie hat uns über sich und ihrer beruflichen Entwicklung erzählt:

Mein Name ist Marina Möller, 26 Jahre alt. Nach dem Abitur hatte ich mich, auf Grund meines Interesses und Wahl meines Leistungskurses Biologie, dazu entschlossen Biologie zu studieren.

Also begann ich 2010 an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf mit dem Studium, schrieb meine Bachelorarbeit am Forschungszentrum in Jülich und war dort an der HIV Forschung beteiligt. Das darauf folgende Master-Studium, ebenfalls in Biologie an der HHU, beendete ich dann mit meiner Masterarbeit im Bereich der Alzheimer Forschung.

Danach wollte ich schnell in die Berufswelt einsteigen. Da mich die Forschung und die aktuellen Themen rund um medikamentöser Therapien schon während des Studiums begeisterten, wollte ich schnell in einem Pharmaunternehmen Fuß fassen, sah mich aber nicht langfristig in der direkten Forschung. Ich wollte meine kommunikativen Stärken, meine Begeisterung für neue Therapien sowie die Informationsübertragung auf einem wissenschaftlichen Niveau kombinieren. Mir war bewusst dass der Vertrieb eine der wichtigsten Säulen des Pharmaunternehmens bildet und ich wollte ein Teil davon sein.

Ich fing an, mich zu informieren und wurde auf der Jobvector Messe in Düsseldorf auf careforce aufmerksam, einem der größten Personaldienstleister im Pharma- und Healthcare-Markt. Nach ersten Informationen über die Homepage, Kununu und Xing und der vielen spannenden Stellenangebote deutschlandweit, entschloss ich mich, sofort eine Bewerbung an careforce zu schicken. Nach einem ersten Vorstellungsgespräch bei careforce in Köln und einer Vorstellung kurze Zeit später bei einem renommierten Pharmaunternehmen, begann meine Tätigkeit im Außendienst. Dort erlernte ich während der Produktschulung alles über die spannenden und neuen Medikamente, absolvierte Gesprächstrainings und erlernte Fragetechniken für einen guten und sicheren Auftritt in den Praxen.

Nach 6 Wochen erfolgreicher Schulung fuhr ich voller Begeisterung, Überzeugung und Selbstvertrauen zu meinen ersten Praxen. Im Außendienst erlernte ich sehr viel für meine berufliche Zukunft, kommunikative Fähigkeiten, Selbstmotivation, Ehrgeiz und Durchhaltevermögen. Als wichtige Informationsquelle für den Arzt wurde ich in den Praxen immer sehr gerne empfangen. Darüber hinaus schulte ich Praxisteams im Bereich Hygiene und nahm regelmäßig an Veranstaltungen teil, auf denen ich das Pharmaunternehmen repräsentierte und meine Ärzte betreute.

Nach über einem Jahr im Außendienst öffnete sich für mich eine ganz neue Tür und eine Stelle im Recruitment bei meinem Dienstleister careforce wurde frei. Diese Chance habe ich gerne ergriffen und bin jetzt seit Juni 2017 hier als Recruitment Manager tätig. Mit meinen Kollegen rekrutieren wir täglich Fach-und Führungskräfte für Unternehmen aus der Pharma- und Healthcareindustrie im gesamten Bundesgebiet.

Die Entscheidung war genau richtig – ich kann alles bisher Erlernte anwenden und profitiere sehr von meiner Erfahrung im Außendienst, denn dadurch kann ich unseren Bewerbern praxisnah berichten, wie sie sich den Pharmaaußendienst vorstellen können.

Auf der jobvector im Juni in Frankfurt durfte ich dann schon careforce repräsentieren und konnte vielen Besuchern bei der Frage „was kommt nach meinem Studium?“ weiterhelfen und von meinen Erfahrungen berichten.

 

Was mir besonders gut gefällt: der enge Kontakt zu den Bewerbern, immer als Ansprechpartnerin da zu sein und die Bewerber durch den Bewerbungsprozess zu begleiten.

Mein Ziel für die nächsten 5 Jahre: weitere interessante Positionen und Bereiche bei careforce kennenlernen

Keine Kommentare